Bullebäuskes
Zu meiner Kinderzeit hat meine Mutter am Rosenmontag Bullebäuskes gebacken. Wie man anhand der Endung vielleicht ahnt, stammen sie vom Niederrhein: Kleine Krapfen aus einem Quark-Rührteig, in Fett ausgebacken, eine typische Karnevalsspezialität. Nachdem mir auf Fr. Crocos Kommentar hin einfiel, dass ich ja schon seit Ewigkeiten keine mehr gegessen hatte, kam heute die Möwe auf die Idee, welche zu backen. Ein ganz einfaches Rezept:

Für ca. zwei Dutzend tischtennisballgroße Bullebäuskes (die sind schnell verzehrt!):
125g Quark mit 2 Eiern, 50g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker vermischen, dann mit 125g Mehl und einem halben Tütchen Backpulver zu einem Teig verrühren. Eine Handvoll Rosinen gehört nach meinem Geschmack unbedingt hinein, kann man aber natürlich weglassen. Dann teelöffelweise Teigbällchen abstechen und in heißem Fett ein paar Minuten ausbacken, bis sie appetitlich gebräunt sind. Auf Küchenpapier abkühlen (und Fett verlieren), mit Puderzucker bestäuben und möglichst bald verzehren.
Leicht, knusprig und fluffig, ein Gedicht.

[giardino, Samstag, 13. Februar 2010, 13:13] 2592



fishy_, Samstag, 13. Februar 2010, 15:03   (Permalink )
*Seiber* Jetzt ist es um mich geschehen. Die muss ich nachmachen.

kristof, Samstag, 13. Februar 2010, 15:14   (Permalink )
Oh! Oh! Oh! Wie für mich gemacht. Das muss ich mir merken.
(Sehen ein wenig aus wie Mutzemandeln)

diagonale, Samstag, 13. Februar 2010, 19:43   (Permalink )
Das sind bestimmt Mutzen...

ichichich, Samstag, 13. Februar 2010, 19:54   (Permalink )
Das ist sooo gemein. In 5 Minuten macht der Edeka zu. Das schaffe ich doch nicht mehr!

kid37, Dienstag, 16. Februar 2010, 13:19   (Permalink )
Da hätte ich jetzt auch Hunger drauf. Ohne Rosinen, die kann man ja woanders picken.

jeeves, Sonntag, 21. Februar 2010, 12:05   (Permalink )
Ich bekomme Appetit.
DAS probier ich heute aus, habe zum Glück alle Zutaten im Haus, auch noch genug Öl.
Meine Gattin ist Fachfrau für besonders leckere Crepes, na die wird sich wundern über meine, ...wie heißen die? Bullebäuskes? Das merk ich mir nie. Hier - in Berlin - auf den Weihnachtsmärkten heißen die: Quarkbällchen.

jeeves, Sonntag, 21. Februar 2010, 12:17   (Permalink )
Vielleicht noch 'n hilfreicher Tipp für den Einkauf bei Edeka: reichlich Öl mitbringen.

jeeves, Sonntag, 21. Februar 2010, 13:12   (Permalink )
Die Dinger sind jetzt fertig; habe halbe Mengen genommen und 13 Stück bekommen.
Habe jetzt noch sechs ...aber schaffe nicht mehr; bin voll.

giardino, Sonntag, 21. Februar 2010, 19:34   (Permalink )
Oh, freut mich, dass das Rezept jemanden direkt zum Ausprobieren verleitet hat. Dann gehe ich mal davon aus, dass es geschmeckt hat. :)

Statt Öl haben wir übrigens Fritierfett genommen, das lässt sich leichter entsorgen, weil es beim Erkalten wieder hart wird.

croco, Montag, 22. Februar 2010, 21:02   (Permalink )
Das freut mich , dass mein Kommentar zu dieser Orgie geführt hat. So hatte mein Leben hier im Rheinland doch einen Sinn ;-))